Scientific Objectives

Gesamtziel des Vorhabens

Eine wesentliche Herausforderung in der systemmedizinischen Forschung ist es, Analyse und Modellierung von komplexen Daten so zu verbinden, dass ein tieferen Verständnis der Pathophysiologie von Erkrankungen möglich wird und neue diagnostische und therapeutische Ansätzen abgeleitet werden können. 

Im Projekt „Leipziger Gesundheitsatlas“ (LHA) wollen wir einer breiten Nutzergemeinde einen multifunktionalen und qualitätsgesicherten Atlas zu gesundheitsrelevanten Daten und Modellen zur Verfügung stellen.

Wir greifen dabei auf umfangreiche Daten, Methoden und Erfahrungen aus klinischen und epidemiologischen Studien, aus systemmedizinischen Forschungsverbünden, aus bioinformatischen Methodenprojekten und aus ontologischen Forschungsvorhaben unserer Partnerteams in Leipzig zurück.

Der LHA führt Ontologen, Modellierer, klinische und epidemiologische Studiengruppen, Bioinformatiker und Medizinische Informatikern zusammen.

Der LHA 

  1. ist eine ontologie-basierte Plattform, mit der Metadaten, Studiendaten und Modelle aus verschiedenen klinischen und epidemiologischen Studien sowie systemmedizinischen Forschungsprojekten integrativ und unter Nutzung von Ontologien semantisch beschrieben zur Verfügung gestellt werden
  2. offeriert anwendungsorientierter innovativer Auswertemethoden zur Ermittlung von neuen Phänotyp-Profilen, diagnostischen Klassifikatoren, Risikoprofilen sowie Instrumente zur Modellsimulation von biologischen Prozessen .

 

Wir verfolgen den Gedanken des Data Sharings. Dh. wir fühlen uns dem Ziel verpflichtet, qualitativ hochwertige Daten im Rahmen eines transparenten Consent-Managements für die entsprechenden Nutzergruppen bereit zu stellen.